Am Strand ... Dein Papa genießt seinen Mittagsschlaf, deine Mutter verschlingt ihren Urlaubsroman. Und du? Was hast du vor? N-I-C-H-T-S?! Hier sind unsere Vorschläge für Spaß am Strand.

enfants_qui_courent_sur_le_sable.jpg

 Strandes - kinder

Urlaub mit der Familie und keiner hat Zeit, um mit dir zu spielen? Kein Problem, denn am Strand gibt es unendlich viele Spielmöglichkeiten!

Vermeide es besser, deinen Papa mit Sand zu beschaufeln. Er könnte das weniger lustig finden als du. Bau lieber eine Sandburg oder grab ein Meerwasserbecken – ganz für dich! Du kannst dich auch auf die Jagd nach Bernhard dem Einsiedlerkrebs machen (keine Angst, er ist nicht gefährlich!), deinen Vornamen in den feuchten Sand schreiben oder über kleine Wellen springen (du wirst merken, dass das ein echter Sport ist!).

Wenn du daran gedacht hast, ein paar Murmeln mit an den Strand zu bringen, dann kannst du den feuchten Sand zu einem Berg auftürmen und eine Murmelbahn bauen.
Oder frag das kleine Mädchen von nebenan, ob es mit dir „Muschelkreis“ spielen möchte. Ordnet rund fünfzehn Muscheln in Kreisform an und nehmt nacheinander eine oder mehrere Muscheln weg. Derjenige, bei dem die letzte Muschel übrig bleibt, hat verloren.

Wenn du das Glück hast, in Hossegor oder in Biscarrosse-Lac Urlaub zu machen, dann kannst du deine Eltern bitten, dich im Strandclub „Mickey“ anzumelden, einem abgesicherten Bereich im Freien für Kinder von drei bis zwölf Jahren, der zahlreiche spielerische Aktivitäten anbietet. Wenn du möchtest, kannst du auch Schwimmstunden nehmen, um schwimmen zu lernen oder dich zu verbessern.

Und wenn du all das gemacht hast, dann kannst du es dir unter dem Sonnenschirm gemütlich machen und dir deinen Berliner schmecken lassen!

 

(CDT des Landes - Aktualisierungsdatum 16/03/2017)
 

Tags: