Unnötig, nach Paris, Mailand, London oder New York zu reisen, um mit der Mode zu gehen! Einige der bedeutendsten Surfwear-Marken werden in Hossegor für die ganze Welt entworfen und entwickelt!

Wenn man durch das kleine, aber feine Stadtzentrum von Hossegor spaziert, lachen einen die bekannten Surfwear-Marken aus allen Ecken an: Roxy here, Oxbow there, surfwear everywhere!

In Hossegor, der europäischen Surfhauptstadt, befinden sich die Geschäftssitze zweier der sieben größten Surfmarken der Welt: Rip Curl (seit 1982) und Billabong.
Überraschend, aber äußerst praktisch sind die „Outlet Stores“ (Fabrikläden) im Gewerbegebiet „Pedebert“. Mehr als zwanzig Markengeschäfte erwarten Sie mit Artikeln zu günstigen Preisen. 
In den Tausenden von Kartons der großen Marken, deren Ausverkauf zu Ostern, die sogenannte „Braderie de Pâques“, ganz besonders beliebt ist, werden Sie sicherlich etwas Passendes finden.
 

hossegor-surfwear.jpg

Geschäfte - Hossegor

 

Sprechen wir über Unterwäsche! Wussten Sie, dass die Marke Pull-In vor zehn Jahren in Hossegor ins Leben gerufen wurde? Heute besitzt sie Boutiquen in der ganzen Welt, unter anderem eine in Russland, eine in Japan und drei in den USA.
Berühmtheiten wie Madonna, Beckham und Zidane tragen Pull-In … Warum nicht auch Sie?

Und wenn Sie eine ganz besonders aktuelle einheimische Marke suchen, dann kleiden Sie sich bei Adishatz ein. Ziel ihres Gründers war es, den lokalen Akzent beizubehalten und T-Shirts zu den Hauptthemen Südwestfrankreichs wie Feiern, Lebenskunst und Sport mit gaskognischen Texten zu entwerfen.
Kennen Sie den internationalen Rugbyspieler Raphaël Ibanez? Adishatz ist seine Lieblingsmarke!

Adishatz! (= Auf Wiedersehen auf Gaskognisch)

Sacha Heit (CDT des Landes - Aktualisierungsdatum 15/03/2017)